. .

World Percussion Academy in der Landesmusikakademie NRW

09.06.17

Vom 16.-22. Juli 2017 lautet das Motto an der Landesmusikakademie NRW: Percussion first! Es gibt noch freie Plätze für Anfänger und Fortgeschrittene, die täglich zwei Workshops, abendliche Ensembleproben, Vorträge und Konzerte erleben möchten. Grundlegende rhythmische Fähigkeiten sollten vorhanden sein. Ob mediterrane Rahmentrommeln, brasilianische Surdos, türkische Darbukas, indische Tontrommeln, kubanische Congas, afrikanische Djemben oder kleine Percussioninstrumente, es kommen alle möglichen Rhythmusinstrumente zum Einsatz. Unter der künstlerischen Leitung von Prof. José J. Cortijo (Spanien) unterrichten Suat Borazan (Türkei), Billy Nankouma Konaté (Guinea), Paolo Rossetti Murittu (Italien), Dudu Tucci (Brasilien), Ghatam Suresh Vaydianathan (Südindien) und Martin Verdonk (Niederlande/Curacao) täglich in intensiven Workshops.

Der Unterricht wird flexibel anhand der Fähigkeiten der Teilnehmenden gestaltet. Das Dozentenkonzert am 16.07. um 19:30 Uhr im Konzertsaal der Akademie und das Open-Air-Abschlusskonzert am 21.7. um 19:30 Uhr auf der Burg Nienborg umrahmen die groovige und erlebnisreiche Woche.

Der Eintritt zum Dozentenkonzert beträgt 15,- Euro und ist für Kinder und Jugendliche sowie Mitglieder der Fördergesellschaft frei. Beim Open Air Konzert am 21.7. ist der Eintritt generell frei. Die Teilnahme an der gesamten Woche kostet inklusive Unterkunft/Verpflegung 610,– Euro, ermäßigt 540,- Euro. Wenn nicht übernachtet wird, reduziert sich der Preis um 60,- Euro.

Die World Percussion Academy wird von der Kulturstiftung der Westfälischen Provinzialversicherung, der Firma 2 G und den Instrumentenherstellern Meinl, Hubb und Kalango gefördert.

Weitere Informationen und Anmeldung www.world-percussion-academy.de oder 02568/93050.

Antje Valentin, valentin@landesmusikakademie-nrw.de, Tel. 02568 93050.

Foto: Billy Nankouma Konate, ©: Volker Beushausen