. .

„Weltmusik verstehen und veranstalten“, Seminar und Fortbildung am 25. März in Bonn

25.01.17

Musik ist wie kaum ein anderes Medium geeignet, um kulturell-integrativ und somit auch sozial zu arbeiten. Musik kann altersunabhängig vermitteln und als internationale Sprache Menschen aus unterschiedlichen Ländern, unabhängig von ihrem kulturellen und religiösen Hintergrund, verbinden. – Was ist Weltmusik? – Wie hat sich das aktive Musikleben der Migranten in Deutschland seit den 1960er Jahren bis heute verändert? – Wo und wie kann Musik als Integrationsmotor zwischen unterschiedlichen kulturellen und gesellschaftlichen Hintergründen aktiv wirken? – Wie werden interkulturelle Musikevents veranstaltet? – Welche Fördermaßnahmen und Medienpartner gibt es dafür auf der lokalen, regionalen und nationalen Ebene?

Zu diesen und anderen Fragen werden theoretisches Hintergrundwissen und praktische Anwendungsbeispiele anhand von Präsentationen, Berichten, Videos und interaktiven Methoden vermittelt. Als Fortbildung richtet sich das Seminar an MusikpädagogInnen, VeranstalterInnen, MusikerInnen und Kulturschaffende, die einen interkulturellen Ansatz in ihrer Arbeit verfolgen.

Der Referent Darius Darek Roncoszek ist Geograph, Kulturmanager und Musiker. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt im Bereich der globalen/ethnischen Musik. Er ist weltweit mit der Szene dieser Musikrichtung vernetzt und an diversen lokalen und internationalen Projekten beteiligt.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, findet jedoch nur bei ausreichender Anzahl an TeilnehmerInnen statt. Bitte melden Sie sich verbindlich an: Frau Mika Wagner oder Herrn Philip Gondecki vom BIM, MIGRApolis House of Resources Bonn, Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen, Brüdergasse 16-18, 53111 Bonn, Tel: 0228 - 338 339 41, Mobil 01520 - 864 38 04, hor-bonn@bimev.de, www.hor-bonn.de.

Seminar „Weltmusik verstehen und veranstalten: Interkulturelle Begegnung, Austausch und Verständigung durch Musik“, Samstag, 25.03.2017, 10 bis 17 Uhr, MIGRApolis-Haus der Vielfalt, Brüdergasse 16-18, 53111 Bonn. In Kooperation mit dem Landesmusikrat NRW.