. .

Vernissage „Heimatbilder“ und Podiumsgespräch zu kulturell orientierten Flüchtlingsprojekten am 30. November in der Landesmusikakademie NRW in Heek

13.11.17

Die Landesmusikakademie NRW lädt m Vorfeld ihrer jährlichen Mitgliederversammlung am 30. November um 15:30 Uhr zur Vernissage der Ausstellung „Heimatbilder“ mit Werken von Ahmad Adnan Alorbeni, Nazanin Asgari, Haissam Mojarkesh, Aziz Mahmud und Rasha Deeb in das Musikzentrum, Steinweg 2, 48619 Heek-Nienborg, ein. Die iranische Künstlerin Nazanin Asgari und die Kuratorin Vera Ziegler führen in die Ausstellung ein, die Werke von jüngst nach Deutschland geflüchteten iranischen und syrischen Künstler/innen, die im Münsterland leben, präsentiert und bis Januar 2018 im Musikzentrum der Akademie hängen wird.

Im Anschluss finden Referentenvorträge und ein Podiumsgespräch zu kulturell orientierten Flüchtlingsprojekten im Konzertsaal statt. Projekte mit Geflüchteten, Integrationsprojekte und damit in Zusammenhang stehende Maßnahmen und Förderungen werden seit längerem durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW ermöglicht. Viola Boddin (Landesverband der Musikschulen in NRW), Sandra Hoch (Landesmusikrat NRW), Günfer Cölgecen (Landesbüro freie und darstellende Künste) und Matthias Witt (Landesmusik-akademie NRW) als Referenten für diese Bereiche stellen ihre Tätigkeiten und Erfahrungen dar und reflektieren über Entwicklungen. Das abschließende gemeinsame Gespräch der Projektmitarbeiter wird vom neuen Bildungsreferenten der Landesmusikakademie NRW, Dr. Kai Marius Schabram, geleitet.

Der Eintritt ist frei, die Veranstaltung dauert bis 17:30 Uhr.

https://www.landesmusikakademie-nrw.de