. .

Verleihung der Zelter-Plaketten am 28. Mai in der Historischen Stadthalle Wuppertal

23.05.17

Alljährlich werden die von Theodor Heuss und Heinrich Lübke gestifteten Zelter- und Pro Musica-Plaketten an Chöre und Instrumentalensembles mit einer mindestens 100-jährigen Geschichte verliehen. Mit der Vergabe der Plaketten ist regelmäßig der Landesmusikrat mit seiner Arbeitsgemeinschaft Laienmusik beauftragt.

Der Chorverband NRW mit seinem Bergischen Chorverband Solingen-Wuppertal hat die Ausrichtung des diesjährigen Festaktes übernommen, der am 28. Mai um 11 Uhr in der Historischen Stadthalle Wuppertal stattfindet. In diesem Jahr schlägt sich der erste Weltkrieg deutlich in der Zahl der Auszuzeichnenden nieder. Erstmals in der Geschichte der Verleihung der Pro Musica-Plaketten wird in Nordrhein-Westfalen kein Instrumentalensemble ausgezeichnet werden, doch an Chören werden gleich sieben ausgezeichnet werden.

Instrumentalmusik gibt es dennoch, denn im Programm des Festakts spielt die Mandolinen Konzertgesellschaft Wuppertal unter Leitung von Detlef Tewes die Passacaglia e-Moll von Christian Friedrich Witt (1666-1717) und die Dichtung „Soshu no uta” von Yasuo Kuwahara (1946-2003). Der Chor der Ehemaligen der ChorAkademie Bergisch-Land singt unter Leitung von Ingrid Goethe Fliersbach russische Volkslieder von Kurt Lissmann, Robert Schumann, Alexander Chromuschin und Cy Coleman sowie „I will follow him“ aus dem Film „Sister Act“.

Die Zelter-Plakette erhalten in diesem Jahr:

Werk-Chor HT Troisdorf e.V.
Chor des Städtischen Musikvereins Wesel e.V.
Evangelischer Kirchenchor Urdenbach
Kirchenchor St. Vincentius Beeck
Kirchenchor St. Benedikt, Ascheberg
Kirchenchor „Cäcilia“ St. Judas Thaddäus Buchholz
Kirchenchor St. Anna, Krefeld

Die Veranstaltung ist öffentlich und der Eintritt ist frei.

Historische Stadthalle Wuppertal, 28. Mai 2017, Sonntag, 11 Uhr.