. .

Timor Chadik ist neuer Chef der Jungen Bläserphilharmonie NRW

15.01.18

Mit „global sketches“ begaben die Junge Bläserphilharmonie NRW und ihr neuer Chefdirigent Timor Chadik sich auf eine abwechslungsreiche musikalische Reise durch England, Österreich und Japan. In sechs Konzerten in NRW, das letzte davon gestern in Wetter, bewährte sich die bereits 2016 erprobte Zusammenarbeit zwischen dem Orchester und seinem Dirigenten.

Seit Dezember 2017 ist Timor Chadik fest mit der Jungen Bläserphilharmonie NRW verbunden und hat für die Zukunft mit dem Ensemble spannende Pläne. Unter anderem stehen eine große Konzertreise und ein Stummfilm-Projekt auf dem Programm. Chadik, Preisträger beim Internationalen Dirigentenwettbewerb des WMC in Kerkrade und Stipendiat der Richard Wagner Stiftung, leitet seit 2015 die Bigband der Bundeswehr. Daneben ist er als Gastdirigent mit zahlreichen sinfonischen Orchestern sowie unter anderem mit der Deutschen Bläserphilharmonie verbunden.

Die Arbeit mit der Jungen Bläserphilharmonie ist eine attraktive Ergänzung für den Dirigenten, schließlich zählt die Junge Bläserphilharmonie NRW zu den besten Ensembles dieser Art in ganz Europa. Auftritte in großen Konzertsälen mit internationaler Ausrichtung, Kritiken und CD-Einspielungen zeugen davon.

Timor Chadiks erste NRW Tour als Chefdirigent des Orchesters führte von Heek (der Landesmusikakademie NRW) über Ahaus, Rheine und Siegen nach Gütersloh und Wetter. Die JBP füllte die Stadthallen. Von einem „mitreißenden Plädoyer für die sinfonische Blasmusik“ sprach die Siegener Zeitung und unterstützt damit das Anliegen des Orchesters, die Öffentlichkeit für die Bandbreite und das Repertoire sinfonischer Blasorchester zu begeistern.

Im Herbst 2018 geht es weiter mit „Fürstlichen Theatermusiken“. Auf der Suche nach interessanten Konzertformaten stieß der künstlerische Beirat der JBP auf einen Stummfilm von Lotte Reiniger, der durch die Musik „Prinz Achmed“ von Wolfgang Zeller (arrangiert von J. Stert) ergänzt wird. Konzerte sind unter anderem in Bonn, open-air zum Auftakt des Beethovenfestes, Bocholt, Olpe und Arnsberg geplant.

(Christina Hartmann)

Foto: Timor Chadik