. .

Tag des gemeinsamen Singens der Kulturen mit Kindern und Jugendlichen im Haus der Vielfalt Dortmund

03.07.17

Brückenklang, das kulturenverbindende Programm des Landesmusikrats, der Landesmusikakademie, des Chorverbands und weiterer nordrhein-westfälischer Partner, beging am ersten Sonntag im Juli einen Tag des interkulturellen Singens für Kinder und Jugendliche im Haus der Vielfalt Dortmund.

Vormittags referierten die Wuppertaler Gesangspädagogin Hayat Chaoui und der Projektmanager und Komponist Markus Stollenwerk vor vokalpraktischen Lehrkräften unterschiedlicher Schaffensbereiche über die Herausforderung des interkulturellen Singens mit jungen Menschen. In einem World Café erarbeiteten die Teilnehmenden Problemlösungen zur interkulturellen Arbeit. Unter anderem wurde deutlich, dass mehr Begegnungsräume geschaffen und das Wissen der unterschiedlichen Kulturen voneinander gefördert werden solle. Eine möglichst frühe aktive Begegnung mit den vielfältigen Musikkulturen der hier lebenden Menschen sei anzustreben. Dabei seien das Heranziehen kultureller Kompetenzen und die Recherche der individuellen Situationen vor Ort sowie kontinuierliche Elternarbeit maßgebliche Gelingensfaktoren. Lieder in unterschiedlichen Sprachen und in Kombination mit Bewegung könnten gleichzeitig als verbindendes Glied und zur Sprachförderung dienen. Letztlich fehle es hierzu noch an breit aufgestellter Literatur, an Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen.

Nachmittags richteten sich zwei Workshops an rund dreißig Kinder und Jugendliche samt ihren Eltern. Die Teilnehmenden der Workshops waren größtenteils aus den rund 40 Vereinen des Verbunds sozial-kultureller Migrantenvereine Dortmund zusammen gekommen. Einstudiert wurden u.a. deutsche, kongolesische und tamilische Lieder. Markus Stollenwerk und Hayat Chaoui erfuhren dabei Verstärkung durch ein Skype-Teaching mit Dr. Dharshanan (International Music Online Certifiation Ltd), einem Spezialisten für karnatische Musik aus Sri Lanka. Im Rahmen einer Abschlusspräsentation stellten sich die Workshopgruppen die erarbeiteten Inhalte gegenseitig vor. Der Fachtag wurde aus Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

(Anne Tüshaus)

Foto: Beim Tag des gemeinsamen Singens der Kulturen mit Kindern und Jugendlichen am 02.07.2017 im Haus der Vielfalt Dortmund. Foto: LMR NRW