. .

Tag der Musikpädagogik am 7. September in Heek

20.08.07

Mit einem öffentlichen "Tag der Musikpädagogik" wollen die Landesmusikakademie NRW und der Landesmusikrat NRW gemeinsam mit den Musikverbänden in NRW auf aktuelle Entwicklungen und Initiativen für die Musikerziehung im Unterricht wie außerhalb des Unterrichts an der Schule hinweisen. Eingeladen sind alle, die sich als Fachpublikum, als Eltern oder als interessierte Gäste angesprochen fühlen.

Angestoßen durch die Pisa-Studie und die Iglu-Studie richtete sich der Focus der Bildungsplanung nicht nur auf die kognitiven Fächer, sondern auch auf das Bildungsfeld Kultur und damit auch auf die musikalische Bildung im Unterricht der Schule sowie auf ergänzende Bildungsangebote im Ganztagsbereich der Schule. In der Folge rückt nun auch die musikalische Frühförderung in der Familie und im Kindergarten ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Neben der Landespolitik sind es die Musikverbände, wie der Verband Deutscher Schulmusiker, der Landesverband der Musikschulen NRW oder der Deutsche Tonkünstlerverband NRW und die Laienmusikverbände in NRW, aber auch die Bertelsmannstiftung die zur musikalischen Förderung an Schule und Kindergarten neue Konzepte entwickeln und Projekte durchführen.

In drei Gesprächspodien werden die Schwerpunktthemen des Tages durch Kurzreferate eingeführt und mit Musikfachleuten wie politischen Vertretern aus verschiedenen Blickwinkeln diskutiert. Zwischen den Podien können sich die Tagungsteilnehmer auf einem Projektmarkt über beispielhafte Initiativen der Musikverbände in Theorie und Musikpraxis informieren. Das Grundsatzreferat hält Prof. Dr. Ortwin Nimczik, Verband Deutscher Schulmusiker.

WDR 3 als Kooperationspartner wird in geeigneter Form über den "Tag der Musikpädagogik" berichten.

Weitere Informationen über die Veranstaltung sind auf der Website Tag der Musikpädagogik erhältlich.