. .

Startschuss für die Erweiterung der Landesmusikakademie NRW ist gefallen

29.11.13

Am 28.11.2013 fand in Heek ein Pressegespräch zur Erweiterung der Landesmusikakademie NRW statt. Anwesend waren Dorothee Feller, Regierungsvizepräsidentin des Regierungsbezirks Münster; Dr. Kai Zwicker, Landrat des Kreises Borken; Ulrich Helmich, Bürgermeister der Gemeinde Heek; Friedhelm Kleweken, Bürgermeister der Gemeinde Legden und Vorsitzender der LEADER-Region Ahaus - Heek - Legden; Jürgen Büngeler, Vorstand der Sparkassenstiftung für den Kreis Borken; Franz Josef Reinke, RWE; Raimund Pingel, Vorsitzender der Gesellschaft der Freunde und Förderer der LMA NRW sowie Markus Lampe vom Architekturbüro Wolters & Partner, Georg Kindt als Vorstand des Trägervereins der Landesmusikakademie NRW und Direktorin Antje Valentin.

Für eine positive Überraschung sorgte Regierungsvizepräsidentin Dorothee Feller: Die Höhe des Förderbescheids überschritt die Erwartung! Aufgrund von Restmitteln aus anderen LEADER-Regionen fiel dieser rund 100.000 € höher aus und belief sich auf 296.000 €. Diese positive Überraschung kann zu einer Minderung der Mittel führen, die aus den kommunalen Haushalten von Kreis und Gemeinde stammen. Die Übergabe des Bescheids ist gleichzeitig der Startschuss für die Umbaumaßnahme.

Zu den genannten LEADER-Mitteln und den jeweils 290.000 € von Gemeinde Heek und Kreis Borken kommen noch 100.000 € über die Fördergesellschaft der Landesmusikakademie, 100.000 € über eine Spende aus der örtlichen Wirtschaft, 100.000 € über Sponsoring der RWE und 60.000 € über die Sparkassenstiftung des Kreises Borken hinzu. Somit ist die Finanzierung des ersten Bauabschnitts gesichert, die laut zuständigem Architekten Markus Lampe vom Büro Wolters & Partner notwendig ist, um den statischen und sicherheitstechnischen Ausbau des Erdgeschosses bewerkstelligen zu können.

Dorothee Feller dankte insbesondere den Gemeinden der LEADER-Region Ahaus - Heek - Legden, deren Entscheidung es war, die LEADER-Mittel der Landesmusikakademie NRW in Heek zur Verfügung zu stellen. Dies unterstreiche die Bedeutung der Akademie und ihr hohes Ansehen nicht nur landesweit, sondern auch im regionalen Umfeld. Sie betonte aber auch das Engagement und Zusammenwirken von Kreis, Gemeinde, Fördergesellschaft, privaten Sponsoren und nicht zuletzt der Akademieleitung.

Das geplante zusätzliche Haus für die Landesmusikakademie soll durch den Umbau des ehemaligen Pfarrheims auf dem Burggelände entstehen. Das rund 100 Jahre alte Gebäude wird im März 2014 von der Armenfundation zu Nienborg, die es inzwischen von der katholischen Kirchengemeinde St. Peter und Paul übernommen hat, an die Landesmusikakademie übergeben. In einem ersten Bauabschnitt wird das Gebäude grundlegend von innen umgebaut, bis Sommer 2015 entstehen ein Probensaal von ca. 140 qm mit dazugehöriger Toilettenanlage sowie die Neugestaltung des Eingangsbereichs. In weiteren Bauabschnitten sollen dann das 1. Obergeschoss mit zwei Seminarräumen sowie das bisher nicht genutzte Dachgeschoss mit drei Büros ausgebaut werden.

(Sabine Lahl)

LEADER ist die Abkürzung des französischen "Liaison entre actions de développement de l'économie rurale" und bedeutet "Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung des ländlichen Raums". Leader ist ein methodischer Ansatz der Regionalentwicklung, der es lokalen Akteuren ermöglicht, regionale Prozesse mit zu gestalten.
Die LEADER-Förderung ist einer der vier Schwerpunkte des NRW-Programms Ländlicher Raum, das mittlerweile 875 Millionen Euro umfasst und sich aus Landes-, Bundes-, EU-Mitteln sowie kommunalen Beiträgen zusammensetzt. Bezogen auf die verfügbaren EU-Mittel von insgesamt 369 Mio. Euro werden 4 % der EU-Mittel in der LEADER-Förderung eingesetzt.


Foto 1: Regierungsvizepräsidentin Dorothee Feller überreicht den Förderbescheid an die Bürgermeister der beiden LEADER-Gemeinden Heek und Legden, Ulrich Helmich und Friedhelm Kleweken, sowie Landrat Dr. Kai Zwicker.
Foto 2: Markus Lampe vom Architekturbüro Wolters & Partner erläutert die Umbauplanungen für das ehemalige Pfarrheim auf dem Burggelände.
Foto 3: Freude herrscht nach der Übergabe des Förderbescheids bei Vorstand, Leitung und Förderern der Akademie. V.l.n.r.: Hubert Steinweg, Raimund Pingel, Jürgen Büngeler, Franz Josef Reinke, Friedhelm Kleweken, Dorothee Feller, Ulrich Helmich, Antje Valentin, Dr. Kai Zwicker, Markus Lampe, Georg Kindt, Artur Peschel
Fotos: Sabine Lahl