. .

Remix-Workshop für junge Frauen: 17.-19. und 24.-26. August in Bochum

29.06.07

Der Remix hat sich in etlichen Elektronikschmieden zur Kunstform entwickelt und wird nicht mehr nur zur Gestaltung von DJ-Clubnächten benutzt. Der Schöpfer eines Remixes ist Beherrscher einer eigenen Sprache, die im Kulturleben neugierig verfolgt wird. Aber wie funktioniert ein Remix" Wie bringt man eigene Ideen ein" Fragen, die Frauen sich nur selten stellen und sich schon gar nicht an einen Remix wagen. Wie kein anderes ist das Genre des Remixes von Männern bestimmt " aber warum fühlen sich Frauen so wenig zum Remix berufen"

Wie in vielen Disziplinen bedarf es auch hier eines speziellen Bildungsangebots, das eine Arbeit abseits von männlicher Konkurrenz ermöglicht. Das Projekt "remix regendered" schafft ein solches Forum. Junge Frauen lernen hier von Expertinnen, wie man fertige Musikstücke neu mischt und mit eigenen künstlerischen Ideen verknüpft.

Die Inhalte des Workshops sind:

" Remix History

" Remix Techniken

" Remixbeispiele und Einführung in die Software Live

" Arrangement

" Sounddesign

" Möglichkeiten der Live-Präsentation

Im Verlauf der zwei Wochenenden wird jede Teilnehmerin einen Remix zu einem bereits existierenden Song erarbeiten. Der Song kann selbst mitgebracht werden. Computer und Software werden gestellt. Am zweiten Wochenende werden die Ergebnisse öffentlich präsentiert.

Die Dozentinnen sind versierte Künstlerinnen aus der Elektronikszene:

Angelika Lepper alias DJ Acid Maria ist als DJ im Bereich experimentell-tanzbarer elektronischer Clubmusik seit etwa 15 Jahren international gebucht. Seit 1992 arbeitet sie als Medienkünstlerin, zunächst als DJ und Veranstalterin, später als Musikproduzentin, Kuratorin und Film- bzw. Videoautorin. Nach ihrem Diplom in Medienkunst zog sie nach Berlin und produzierte dort ihre medialen Arbeiten selbst.

Maya Consuelo Sternel, a.k.a. DJ Da Cut, ist seit Anfang der 1990er Jahre als DJ, Musikproduzentin und Toningenieurin aktiv. Nach ihrem Audio Engineer Diplom zog Maya C. Sternel nach New York und arbeitete im Musikstudio Unique Recording. Im März 2007 übernahm sie die Projektleitung der HipHop Academy Hamburg und konzipiert und organisiert dort ein zweijähriges Ausbildungsprogramm für talentierte Jugendliche im Bereich HipHop.

Das Projekt wird gefördert vom Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Durchführung des Workshops liegt in den Händen des Landesmusikrats NRW e.V.

************************************************************************

Ort: Musikschule Bochum

Zeit: 17. " 19. und 24. - 26. August 2007

Leitung: Angelika Lepper, Maya Consuelo Sternel

Teilnahmebedingungen:

Teilnahmeberechtigt sind junge Frauen zwischen 14 und 23 Jahren mit Wohnsitz in NRW. Die Anzahl der Plätze ist auf 14 begrenzt, eine Auswahl erfolgt mittels Bewerbungsverfahren.

Teilnahmegebühr: 25 Euro

Übernachtungs- und Verpflegungskosten werden übernommen.

Die Bewerbung ist zu richten an Hedwig Otten, Musikprojekte, Eifelplatz 2, 50677 Köln. Bewerbungsschluss ist Mittwoch, der 8. August 2007.

Ausschreibung des Electronicworkshops "remix regendered" für Musikerinnen 2007 (PDF-Datei, 16 KB) ...