. .

Probenbesuch beim Percussion-Ensemble „Kalimba“ in Kall

09.11.17

Das interkulturelle Ensemble „Kalimba“ probt jeden Mittwochabend in den Räumlichkeiten des Caritashauses in Kall. Unter Anleitung des Musikpädagogen Reiner Klein trifft sich die 10-15-köpfige Musikgruppe zum gemeinsamen Musizieren und zur Erarbeitung eines Repertoires, welches bei verschiedenen Veranstaltungen in der Region präsentiert wird. Vor Ort sind Cajónes und Trommeln vorhanden. Die Cajónes wurden von den Ensemble-Mitgliedern individuell bemalt. Weitere Instrumente wie Tamburine, Cowbells, Triangeln, verschiedene Shaker, Gongs, Schrappinstrumente, Agogôs und kleine Trommeln werden zur jeder Probe vom Dozenten mitgebracht.

Die Gruppe besteht aus Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aus den Ländern Syrien, Irak, Mali und Deutschland. Das Geschlechterverhältnis und die Altersstruktur der Teilnehmer sind ausgewogen. Die meisten Musiker gehören dem Percussion-Ensemble inzwischen als feste Mitglieder an. Die Teilnahme neuer Mitspieler bei den wöchentlichen Treffen ist jedoch jederzeit möglich und Interessierte sind immer willkommen.

Einige der Perkussionisten haben bereits ihre eigenen Lieder aus Improvisationen entwickelt. So gehören die beiden Stücke „Jumna“ und „Mohammed“, bei denen die Namensgeber auch die Solopartien auf der Darbuka bzw. der Cajón spielen, zum Repertoire des Ensembles. Aufgelockert wurde der Workshop durch geklatschte Koordinationsübungen (die für Ungeübte kaum zu schaffen waren), Call-Response-Elementen, verschiedenen Rhythmusübungen und spielerischen Übungen zum Noten lernen.

Ein weiterer Höhepunkt dieses vergnügten Percussion-Workshops war der 13. Geburtstag der Teilnehmerin Mayssan Al Merei. Diese wurde von der fröhlichen Runde mit mehreren Geburtstagsständchen ausgiebig gewürdigt. In der Pause wurden dann alle Teilnehmer zu reichlich Chips, Waffeln, Keksen und Schokolade eingeladen.

Der Percussion-Workshop wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen über den Landesmusikrat NRW.

(Sandra Hoch)

Fotos: Probe des Percussion-Ensembles „Kalimba“ am 08.11.2017 in Kall; Foto unten: Reiner Klein mit Jumna und Mohammed. Fotos: Alice Gempfer.