. .

Preise des Sparda-MusikNetzWerks vergeben

25.09.06

Die glücklich strahlenden Kinder einer musizierenden Schulklasse, Bläser eines Orchestervereins, ein Männerchor und ein konzentriert aufspielendes Baglama-Orchester (He, ho, spann den Wagen an) und weitere Musikgruppen begleiteten am vergangenen Freitag die Preisverleihung des Sparda-MusikNetzWerks im Düsseldorfer Stadttor. Ausgezeichnet wurden sechs herausragende Kooperationen zwischen öffentlichen Musikschulen und Laienmusikvereinen.

Der von der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West gemeinsam mit dem Landesverband der Musikschulen und in Verbindung mit der AG Laienmusik des Landesmusikrats ausgeschriebene Wettbewerb zeichnete Projekte in den vier Kategorien Nachwuchs (Gewinnung neuer Zielgruppen), Begegnung (Kommunikation verschiedener Kulturen und Generationen), Kulturleben (Bereicherung des Kulturlebens vor Ort) und Innovationsfeld Schule (Kooperationen mit allgemein bildenden Schulen) mit einem Preisgeld von insgesamt 4.000 Euro aus. Hinzu kamen ein Ehrenpreis und eine "Besondere Erwähnung".

Preisträger

 

  • Kategorie Nachwuchs: Jugendmusikschule Burscheid e.V. mit dem Orchesterverein Hilgen 1912 e.V.
  • Kategorie Begegnung: Niederrheinische Musik- und Kunstschule Duisburg und das Internationale Jugend- und Kulturzentrum Kiebitz e.V.
  • Kategorie Kulturleben: Musikschule Hochsauerlandkreis und der Männerchor Arnsberg 1880 e.V.
  • Innovationsfeld Schule: Clara-Schumann-Musikschule der Stadt Düsseldorf mit der Gemeinschaftsgrundschule Richardstraße
  • Ein Ehrenpreis in Höhe von 500 Euro ging an die Musikschule Bocholt-Isselburg-Rhede und das Isselburger Blasorchester.
  • Eine besondere Erwähnung fand das Projekt "Hast Du Töne" der Rheinischen Musikschule Köln gemeinsam mit der Hauptschule Ursula Kuhr in Köln.

Die Mitglieder der Jury (Ard Bolten, Volker Buchloh, Prof. Karl Karst, Prof. Dr. Eckart Pankoke, Martin Recker, Ernst Leopold Schmid, Prof. Raimund Wippermann) begründeten in ihren Laudationes, warum gerade diese Projekte ausgezeichnet wurden. Christian Schruff moderierte die Feierstunde in bewährter Weise, kindgerechte Interviews wechselten mit kurzweiligen Gesprächsrunden der erwachsenen Beteiligten. Die Vernetzung von öffentlichen Musikschulen und Laienmusikern soll weiter fortgesetzt werden.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.sparda-musiknetzwerk.de