. .

Preise der SoundTrack_Cologne vergeben

30.08.17

Am 26. August 2017 vergab das Festival SoundTrack_Cologne insgesamt sechs Preise. Verliehen wurden der Musikdokumentarfilmpreis "See The Sound", der WDR Filmscore Award, der European Talent Award für Sounddesign und der Peer Raben Music Award, ferner der Preis für die Beste Deutsche Livemusik TV-Sendung und der SoundTrack_Cologne Ehrenpreis.

Der Gewinner des WDR Filmscore Awards ist der Franzose Thomas Chabalier. In der Begründung der Jury heißt es: „Thomas Chabaliers überzeugende und dynamische Musik zu ,Little Thing‘ bestach durch die effektive Unterstützung der Dramaturgie und verband dies mit einer klaren, überzeugenden musikalischen Struktur sowie einer reichen harmonischen Sprache. Die teilweise komödiantische Orchestrierung zeigte eine durchaus präzise Detailversessenheit. Der Jury gefiel dabei insbesondere der impressionistischen Anfang sowie die unerwartete jazzige Bearbeitung des Themas im Abspann. Die generell hochwertige klangliche Umsetzung des Mock-Ups brachte die instrumentalen Farben auf unterschiedliche und flexible Weise zum Scheinen.“

Der Peer Raben Music Award 2017 wurde an Martin B. Janssen für seine Musik zu dem Kurzfilm „Still“ verliehen. Der SEE THE SOUND Preis für die Beste Musikdokumentation ging an „Liberation Day“ von Morten Traavik und Uģis Olte. Der Film dokumentiert die ungewöhnliche Reise der slowenischen Kultband Laibach nach Nordkorea, um im Rahmen des 70. Jahrestages der Befreiung von der japanischen Besetzung des Landes als erste westliche Rockband in Pjöngjang ein Rockkonzert zu veranstalten.

SoundTrack_Cologne ist der größte deutsche Fachkongress für Musik und Ton in Film, Games und Medien. Wettbewerbe wie die European Talent Competition und der Peer-Raben-Award richten sich speziell an Nachwuchskomponisten und -sounddesigner. Mit seinem Filmprogramm SEE THE SOUND zeigt SoundTrack_Cologne das breite Spektrum der Verbindung zwischen Bild und Ton und bringt außergewöhnliche Musikfilme, die sonst kaum im normalen Kinoprogramm zu finden sind, auf die große Leinwand.