. .

NRW klingt - Ausstellung zu 30 Jahren AG Laienmusik im Landtag

20.09.07

Vor dreißig Jahren starteten die Laienmusikverbände in Nordrhein-Westfalen ihre Zusammenarbeit. Sie schlossen sich damals zur "Landesvereinigung der vokalen und instrumentalen Laienmusikverbände" zusammen, der heutigen "Arbeitsgemeinschaft Musik im Laienbereich" (AGL).

Die Ausstellung "NRW klingt" zeigt Geschichte, Entwicklung und Status quo dieser wichtigen und vielschichtigen Kooperation seit ihren Anfängen im Jahr 1977. Tafeln veranschaulichen zeitliche Abläufe, zeigen Dokumente und erklären Zusammenhänge. Historische Tondokumente und Interviews mit Zeitzeugen und Verantwortlichen ergänzen dies. Die 14 kooperierenden Verbände werden mit Projekten und verbandsgeschichtlichen Aspekten dargestellt.

Im Rahmen eines Parlamentarischen Abends der Arbeitsgemeinschaft Laienmusik wurde die Ausstellung am 19. September von der Landtagspräsidentin Regina van Dinther eröffnet. Zu Wort kamen des Weiteren der Präsident des Landesmusikrats NRW Prof. Dr. Werner Lohmann und der Vorsitzende der AG Laienmusik Arnd Bolten. Projektleiterin Eva Luise Roth gab eine kurze Einführung in die Ausstellung. Die "Brass Tones" sorgten für die musikalische Umrahmung.

Die Ausstellung ist in der Zeit vom 20. September bis 4. Oktober 2007 jeweils von montags bis freitags zwischen 9 und 16 Uhr nach vorheriger telefonischer Anmeldung (0211/884-2363) in der Bürgerhalle des Düsseldorfer Landtags zu besichtigen.

Projektleitung: Eva Luise Roth (Landesmusikrat NRW)

Redaktion und Text: Hedwig Otten (Musikprojekte Köln)

Konzept Ausstellung und Gestaltung: Kai Kullen, Sonja Frings, Kristian Kukuk (Akademie für Kommunikationsdesign Düsseldorf)

Eine Anfahrtsbeschreibung findet sich auf der Internetseite des Landtags.

Foto: Landtagspräsidentin Regina van Dinther und der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Laienmusik mit den "Brass Tones"