. .

NEUKOMMA,GUT trifft Juicy Beats ? Junger Rock im Westfalenpark

01.08.07

Sechs junge Rockbands aus NRW traten beim Dortmunder Rockfestival Juicy Beats im Rahmen eines Programms des Landesmusikrats NRW auf. Capricorn, Lhama, King's Tonic, MIT, aVid* und Luxuslärm, die Siegerband des Wettbewerbs Rock it!, bewiesen, dass sie den Rockgruppen, die im Musikbetrieb etabliert sind, in nichts nachstehen.

Wie alle Open-Air-Festivals leiden auch die Juicy Beats unter der Unberechenbarkeit des Wetters, das am 28. Juli mit herbstlichen 16° Celsius und reichlich Feuchtigkeit aufwartete. Weder Bands noch Zuhörer ließen sich davon entmutigen. Die Gruppen traten allesamt vollständig an und zeigten Souveränität im Umgang mit den Festivalerfordernissen. "Einer solchen Band braucht man eigentlich nicht mehr viel zu vermitteln," staunte Elke Kuhlen vom Kulturmanagement der c/o pop, als MIT lässig die Bühne eroberte und sich behende durch die Schlingen der Logistik bewegte. In der Tat zeigte MIT vor gut dreihundert Besuchern sicherlich den höchsten Grad an Professionalität. Auch mit den Außentemperaturen haderte niemand, nicht einmal die Musiker von King's Tonic, die mit befreitem Oberkörper auftraten und der kühlen Brise nur einen Schal entgegensetzten. Die Indie & Electroclash-Stage von Juicy Beats bebte, und nach den Auftritten war im Westfalenpark die Lust spürbar, mehr von diesen Bands zu hören.

Im Rockförderprogramm NEUKOMMA,GUT hat es sich der Landesmusikrat zum Ziel gesetzt, insgesamt elf Bands den Weg in die nordrhein-westfälische Festival-Landschaft zu ebnen. Im Mai präsentierte NEUKOMMA,GUT acht Bands auf dem Eurocityfest in Münster, im Juli nun sechs davon bei Juicy Beats in Dortmund, und am 18. August verstärken fünf Bands die c/o pop in Köln. In Köln werden allen Bands auch zwei Coaching-Veranstaltungen angeboten, die sich vor allem dem Internet-Marketing widmen.

Die Auswahl der Gruppen nahm der Landesmusikrat in Zusammenarbeit mit WDR Eins Live und dem Kultursekretariat Wuppertal vor. Die Organisation aller Festival-Auftritte übernahm das Kulturmanagement der c/o pop. Das Programm wurde durch die Unterstützung des Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen ermöglicht.

Weitere Informationen zu den Bands gibt es auf der Internet-Seite www.neukommagut.de