. .

Landespreisträger „Jugend musiziert“ im Abschlusskonzert „jumuku17“ am Karfreitag in der Landesmusikakademie NRW in Heek

11.04.17

Zu einer musikalischen Glanzstunde lädt das Kammermusikzentrum NRW am Karfreitag in die Landesmusikakademie NRW. Etwa einhundert Jugendliche sind für diese Woche nach Heek angereist, um in einem Kammermusikkurs in Streicherensembles und Bläserformationen zu musizieren. Was dabei herauskommt, das können die Zuhörer des Abschlusskonzerts erleben. Dieses findet am Karfreitag, 14. April, um 17:00 Uhr im Konzertsaal Musikzentrum, Steinweg 2, in Heek-Nienborg statt. Auf dem Programm stehen Werke mit einer Bandbreite von Renaissance bis Moderne, von Komponisten wie John Dowland über Johann Joachim Quantz, Wolfgang Amadeus Mozart und Engelbert Humperdinck bis hin zu Zeitgenossen wie Malcolm Arnold oder Michael Nyman. Die jungen Musikerinnen und Musiker freuen sich auf ein interessiertes Publikum, der Eintritt ist frei.

Es ist nun bereits fünfjährige Tradition, dass sich in der Osterwoche in der Landesmusikakademie NRW in Heek-Nienborg viele der besten jungen Musikerinnen und Musiker des Landes treffen, um in fünftägiger Arbeit noch besser zu werden. Alle haben bereits eine „Tour de force“ hinter sich: Seit Sommer letzten Jahres wird geübt und geprobt, im Januar waren sie dann im Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in ihrer Heimat erfolgreich. Nach Intensivierung Ihres Übens traten sie im März in Münster zum Landeswettbewerb für NRW an. Auch dort konnten sie die Jury überzeugen, die sie zum Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ nach Paderborn (1. – 8. Juni) weiterempfahl. Damit dort alles rund läuft, dafür sorgen in dieser Woche in Heek namhafte Dozenten aus ganz Deutschland und den Niederlanden.

(Michael Bender, Sabine Lahl)