. .

LandesJugendChor NRW in Süddeutschland

13.09.04

Gengenbach, Colmar, Freiburg und Saarbrücken waren die Stationen des LandesJugendChors NRW bei seiner diesjährigen Sommer-Tournee. In den gut besuchten Konzerten präsentierte der Chor unter Leitung von Christiane Zywietz-Godland und Hermann Godland Ausschnitte aus seinem momentanen Programm "Zeitenklänge " Weltenklänge".

Die Sommer-Tournee des LandesJugendChores NRW führte vom 02. " 05. September nach Süddeutschland. In den gut besuchten Konzerten präsentierte der Chor unter Leitung von Christiane Zywietz-Godland und Hermann Godland Ausschnitte aus seinem momentanen Programm "Zeitenklänge " Weltenklänge". Dieses umfasst Stücke wie "Der Geist hilft unserer Schwachheit" auf von J.S. Bach, Josef Rheinbergers Messe in Es oder "Ave Maria" von Anton Bruckner. Neben den geistlichen Stücken umfasst das Programm auch weltliche Chormusik, wie "Waldesnacht" von J. Brahms und Volkslieder aus verschiedenen Ländern.

Abfahrt war am Donnerstagmorgen in Essen. Von dort ging es weiter über Köln nach Süddeutschland. Nach intensiven Proben hatte der Chor seinen ersten Auftritt am Freitagabend in der Klosterkirche St. Marien in Gengenbach. Der Chor interpretierte geistliche Werke aus verschiedenen Epochen. Ein Höhepunkt des Programms war Peter Tschesnokows russisches geistliches Lied "Sowet Prewetschnyi" mit Solo von Elvira Bill. Das Publikum zeigte sich vom abwechlungsreichen Programm sichtlich begeistert.

Am Samstagmittag ging es nach Straßburg, dort nutzen die Sängerinnen und Sänger des LJC die Gelegenheit, sich in der Stadt umzusehen, das Straßburger Münster zu besichtigen und Flammkuchen, eine Spezialität des Elsass, zu kosten. Nachmittags besuchte das Ensemble Colmar. Dort blieb vor dem Auftritt in der Kathedrale wenig Zeit, um sich die Sehenswürdigkeiten anzusehen. Einige Chormitglieder ließen es sich aber nicht nehmen, im Museum Unterlinden einen Blick auf den Isenheimer Altar zu werfen. Der größte Teil des Chores nutzte aber das schöne Wetter und ließ Colmar durch einen kleinen Spaziergang auf sich wirken. Das Programm des Konzerts beschränkte sich auf geistliche Stücke, die in diesem Rahmen gut zur Geltung kamen.

Am Sonntag ging es morgens früh nach Freiburg zu einem Auftritt im Freiburger Münster. Die Sängerinnen und Sänger waren in das Freiburger Münster eingeladen, um mit Stücken von Martin, Rheinberger, Mozart, Hoybye und Nysted der Messe einen musikalischen Rahmen zu geben. Der Besucher der Messe zeigten sich begeistert.

Nach einem kleinen Imbiss für die Mitwirkenden und einem Rundgang durch Freiburg ging es weiter nach Saarbrücken. Das Abschlusskonzert dort wurde vom Verein für Musik in der Ludwigskirche veranstaltet und war entsprechend gut besucht. Hier zeigten die Mitwirkenden, dass sie nicht nur geistliche Chormusik beherrschen.

Der LandesJugendChor NRW ist ein Förderprojekt des Ministeriums für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport des Landes NRW in der Trägerschaft des LandesMusikRates NRW.