. .

Landesjugendakkordeonorchester NRW am 10. November in Berlin

02.11.17

Das Landesjugendakkordeonorchester Nordrhein-Westfalen präsentiert in der Kirche am Hohenzollernplatz, Berlin, unter Leitung des Bundesdirigenten des Deutschen Harmonikaverbandes Stefan Hippe ein Programm vom Barock bis in die Moderne. Beginnend mit den Arrangements der Toccata und Fuge in d-Moll von Johann Sebastian Bachs für Orgel geht es über die Egmont-Ouvertüre von Ludwig van Beethoven hin zu Klassikern der Akkordeonorchestermusik.

Der heute 90-jährige Fritz Dobler schrieb ein unterhaltsames Divertimento in drei Sätzen, das ebenso wie der Danza Final aus „Estancia“ von Alberto Ginastera zu hören sein wird. Daneben gibt es Werke zeitgenössischer Komponisten, wie die „Silhouetten" von Martin Christoph Redel (Detmold), „Fenster“ des jungen Komponisten Philipp Haag (Trossingen) sowie ein Werk des Dirigenten Stefan Hippe, „Space Stories“, die von einem fiktiven Flug auf den Planeten Mars erzählen.

Freitag, 10.11.17, 20:00 Uhr, Kirche am Hohenzollernplatz, Nassauische Str. 66-67, 10717 Berlin.

Weitere Informationen unter www.hohenzollerngemeinde.de/index_gd.htm