. .

Kurs „Junge Kammermusik“ vom 2. bis 6. Januar in Heek

30.11.16

In diesem Kurs können sich sowohl neue Ensembles zusammenfinden als auch schon bestehende Ensembles unterrichtet werden. Der Kurs dient auch der Vorbereitung auf den Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“. Es können maximal 60 Teilnehmer/innen angenommen werden. Die inhaltliche Ausrichtung orientiert sich an den Kategorien von „Jugend musiziert“ und an eigenen Schwerpunkten, etwa Ensembles der Alten Musik, Bläserensembles, Streicherensembles, Ensembles für Improvisation, Ensembles für Musik und Bewegung.

Eine Teilnahme am Kurs ist natürlich auch ohne Wettbewerbsteilnahme möglich.
Nach dem Abschlusskonzert findet eine Beratung der Teilnehmer/innen durch die Dozent/innen statt.

Eine Gruppe von Dozent/innen und der künstlerische Beirat des Kammermusikzentrums NRW wählen aus diesem Kurs und Workshops der Jeunesses Musicales NRW Ensembles aus, die sie zur Weiterarbeit einladen.

Dozenten:
Barbara Kuster (Streicher), Asasello-Quartett
Stephan Knies (Streicher), MusikATre
Jürgen Michel (Streicher), Musikschule Düsseldorf
Andreas Müller (Streicher), Pleyel-Quartett
Prof. André Sebald (Holzbläser), Robert Schumann Hochschule Düsseldorf und Gürzenich-Orchester Köln
Patrick Hagen (Holzbläser), Musikschule Mülheim und Gastmusiker Ensemble Modern
Adam Gal (Blechbläser), Musikschule Paderborn
Lioba Bärthlein (Klavier), freie Klavierpädagogin und Musikvermittlung Kölner Philharmonie

Anmeldeflyer zum Download auf der Website des Kammermusikzentrums

 
Die Kunst des Musizierens in kleiner Besetzung:
Das Kammermusikzentrum NRW

Seit 2013 gibt das Kammermusikzentrum NRW jungen Nachwuchsmusikerinnen und -musikern die Chance, sich in dieser anspruchsvollen Diziplin zu perfektionieren. Landesmusikrat NRW, Verein zur Förderung von Landesjugendensembles NRW und die Jeunesses musicales NRW tragen mit Kursen zum Gesamtangebot des Kammermusikzentrums bei. Vom Streichertrio bis zum Blechbläserensemble heißt das Zentrum alle Formationen willkommen, die ihren kammermusikalischen Ausdruck verbessern möchten. Die Förderung, die an verschiedenen Orten in NRW stattfindet, ist auf ein Jahr angelegt und kann auf Wunsch bis auf drei Jahre verlängert werden. In dieser Zeit werden die Musikerinnen und Musiker engmaschig von ihren Dozentinnen und Dozenten begleitet und geschult.

Das Ziel ist es, den jungen Musikerinnen und Musikern in unterschiedlichen Projekten eine möglichst hohe Bandbreite an kammermusikalischer Technik zu vermitteln. Sobald eine bestimmte musikalische Qualität erreicht ist, werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Konzertauftritte vermittelt. Besonders begabte Talente können sich um eine Auszeichnung mit dem Kammermusikförderpreis NRW oder ein Stipendium für eine Probenphase im Palazzo Ricci in Montepulciano bewerben. Die drei Träger des Kammermusikzentrums werden vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW gefördert.