. .

Krickenbecker Kammermusikkurs 2005

17.03.05

Bereits im siebten Jahr findet in der Karwoche auf Schloss Krickenbeck der "Krickenbecker Kammermusikkurs" statt. Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Landeswettbewerbes "Jugend musiziert", die aus NRW zum Bundeswettbewerb weitergemeldet worden sind, wird hier eine zusätzliche intensive Vorbereitung geboten. Denn in diesen vier Tagen haben die Jugendlichen und ihre Lehrer die Gelegenheit, mit Dozenten aus dem professionellen Konzertsektor oder aus den Hochschulen zu arbeiten.

In diesem Jahr wird es dank der finanziellen Unterstützung der West LB und der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland bereits zum siebten Mal möglich sein, auf breiter Basis Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die aus NRW zum Bundeswettbewerb weitergemeldet werden, eine intensive Zwischenförderung zu bieten.

Der Krickenbecker Kammermusikkurs, der vom 21. bis 24. März " also in der Karwoche " auf Schloss Krickenbeck (der Akademie der Westdeutschen Landesbank bei Nettetal/Venlo) stattfindet, steht wiederum nicht nur Teilnehmer/innen offen, sondern es sind hierzu ausdrücklich auch deren Instrumental- und Kammermusiklehrer/innen eingeladen.

In diesen vier Tagen haben die Jugendlichen und ihre Lehrer die Gelegenheit, mit Dozenten aus dem professionellen Konzertsektor oder aus den Hochschulen in Kontakt zu kommen und mit ihnen zu arbeiten.

Prof. Paul Leenhouts, Blockflöte, Prof. Martin Spangenberg, Klarinette und Prof. André Sebald, Querflöte, haben ihre Mitwirkung bereits zugesagt.

Es werden etwa 60 bis 80 Jugendliche mit Lehrern (also etwa 100 Personen insgesamt) zur intensiven Probenarbeit und einem Abschlusskonzert zusammenkommen.

Ausrichter des Kammermusikkurses ist der Landesmusikrat NRW mit seinem Landesausschuss "Jugend musiziert".