. .

Kreneks Oratorium „Symeon der Stylit“ mit dem Studio musikFabrik

06.12.13

Musikliebhaber dürfen sich auf einen ganz besonderen Hörgenuss am 8. Dezember im Studio des Ensemble musikFabrik (Im MediaPark 7) freuen. Dann erklingt dort das Oratorium „Symeon der Stylit op. 78 c“ von Ernst Krenek  - interpretiert vom Ensemble Studio musikFabrik, dem Jugendensemble von musikFabrik und Landesmusikrat NRW, sowie dem Vocalensemble Kassel unter der Leitung von Eckhard Manz.  

Das ambitionierte, um das Jahr 1935 entstandene, Oratorium für Soli, Sprecher, gemischten Chor und Orchester behandelt die Geschichte des Heiligen Symeon, der im 5. Jahrhundert n. Chr. in Syrien 37 Jahre seines Lebens stehend auf einer Säule verbracht haben soll.  Kompositionstechnisch seiner Zeit weit voraus, besticht dieses Werk der klassischen Moderne durch seine überwältigende Wirkung und mitreißende Stringenz.

Es werden Texte aus Hugo Balls Byzantinischem Christentum, aus den Psalmen und aus der Bergpredigt aufgegriffen. Deshalb wurde das Werk auch von den Nationalsozialisten zunächst untersagt und erst 1988 in Salzburg uraufgeführt. Die deutsche Erstaufführung fand am 9. November 2013 im Rahmen der Kasseler Musiktage statt.

Der Eintritt zum Konzert, bei dem auch eine CD produziert wird, und zur Einführungsveranstaltung mit der Witwe des Komponisten ist kostenlos, dennoch wird um vorherige Anmeldung per E-Mail an: leonie.hoettges(at)musikfabrik.eu gebeten.

Ernst Krenek - Symeon der Stylit op. 78 c (1935/36) im Studio des Ensemble musikFabrik (Im MediaPark 7)
16 Uhr: Einführungsveranstaltung mit Gladys N. Krenek
17 Uhr: Konzert
Johanna Winkel | Sopran
Elisabeth Holmer | Mezzosopran
Markus Ahme | Tenor
Ekkehard Abele | Bass
Jürgen Wink | Sprecher Vocalensemble Kassel
Studio musikFabrik
Peter Veale | Einstudierung
Eckhard Manz | Leitung

Das Studio musikFabrik: Landesjugendensembles des Landesmusikrats NRW ist ein Förderprojekt des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW und der Kulturstiftung des Bundes.

Foto: Musiker des Studios musikFabrik im Konzertsaal des Ensembles musikFabrik, Köln. Foto: LMR NRW.