. .

Konzert des Landesjugendchors NRW zum Lutherjahr in Oberhausen

07.03.17

Der Landesjugendchor NRW gab ein Konzert zum Reformationsjahr in der Evangelischen Kirche in Oberhausen-Alstaden. Sechzig Sängerinnen und Sänger interpretierten am Abend des 19. Februar unter Leitung von Christiane Zywietz-Godland und Hermann Godland Vertonungen von Texten Martin Luthers: Lieder, Kantaten oder Chorsätze unter dem Motto „Dona nobis pacem – Gib uns Frieden“. Die kontrapunktischen und harmonischen Herausforderungen bewältigten die Choristen, die zwischen 16 und 28 Jahre alt sind, hervorragend, zuweilen traten die Leiter dabei in die Reihen des Chores zurück.

Höhepunkt des Programms war Johann Sebastian Bachs Motette „Jesu meine Freude“ (BWV 227) für drei-, vier- und fünfstimmigen Chor, dazu kamen Kompositionen von Hans Leo Hassler, Heinrich Schütz, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Johannes Brahms, dessen Opus 74, „Warum ist das Licht gegeben dem Mühseligen“, besonderen Eindruck hinterließ. Aus den letzten hundert Jahren erklangen Chorsätze von Olivier Messiaen, Georgi Wassiljewitsch Swiridow, Eric Whitacre und Ola Gjeilo. Kantorin Friedgard Schultner-Nöthe spielte im Mittelteil des Konzerts drei Bearbeitungen Georg Böhms und Johann Sebastian Bachs von Luther-Liedern an der Orgel. Im vollbesetzten Kirchenraum währte der Applaus lange Zeit.

Der Landesjugendchor NRW steht in der Trägerschaft von Chorverband NRW und Landesmusikrat NRW. Er wird vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW gefördert.

rvz