. .

Konzert der Dellbrücker Symphoniker „Morgenland & Abendland“

14.07.17

"Morgenland & Abendland" hieß das Konzert der Dellbrücker Symphoniker, das am 13. Juli im Genoveva-Gymnasium in Köln-Mülheim stattfand und klassische Musik aus Ost und West verzahnte. Bereits eine Woche zuvor war das Orchester mit demselben Programm in Köln-Dellbrück aufgetreten, für die Schülerinnen und Schüler und ihre Familien wollten sie es noch einmal aufführen. Der Abend wurde von zwei Schülern des Gymnasiums moderiert und ergänzt durch Soloauftritte der Schüler am Klavier und mit Gesang.

Ein Highlight des Abends war Koray Berat Saris Konzert für Bağlama und zwei Gitarren und Orchester "Okyanus". Auf Deutsch heißt das „Meer“ und beschreibt in einer hochpoetischen Sprache die unterschiedlichen „Emotionen des Meeres“. Zusätzlich haben zwei Schülerinnen das Konzert ebenfalls auf der Bağlama begleitet.

Die Dellbrücker Symphoniker haben im Dezember letzten Jahres den Komponisten bei einem Workshop kennengelernt und zusammen orientalische Spielweisen und traditionelle Arrangements erarbeitet. Das Orchester hat sich vorher mit dem herkömmlichen symphonischen Repertoire beschäftigt, bis sie auf das Angebot des Landesmusikrats im Rahmen des Projektes „Brückenklang“ in Berührung gekommen sind. Für viele Musiker war es das erste Mal, dass sie orientalische Musik im Orchester spielten.

Koray Berat Sari hat viele Teilnehmer im März dieses Jahres bei einem Brückenklang-Workshop begeistert und wird wieder als Dozent für Bağlama bei weiteren Brückenklang-Workshops zu erleben sein.

Mehr Infos finden Sie hier: www.lmr-nrw.de/fileadmin/user_upload/lmr-nrw.de/downloads/kulturelle_vielfalt/Brueckenklang-Broschu__re_17_18.pdf

(Anika Mittendorf)

Das Konzert wurde gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen über den Landesmusikrat NRW.

Foto: LMR NRW