. .

Kapelsky & Marina gewinnen Bundeswettbewerb Creole

07.07.14

Die aus NRW angereisten Landessieger des Creole NRW Wettbewerbs Kapelsky & Marina konnten bei der Endausscheidung in Rudolstadt die Jury überzeugen! Sie gewannen am 6. Juli beim Bundeswettbewerb Creole, zu dem insgesamt 13 Gruppen angetreten waren. Weitere Bundessieger wurden das mongolisch-iranische Quartett Sedaa, das Potsdamer Pulsar Trio sowie das Stuttgarter Bläserquintett Volxtanz. Damit entschied sich die Jury für die Prämierung von vier anstelle von drei Gruppen. Das Preisgeld von 15.000 € insgesamt wurde geteilt.

Kapelsky & Marina werden über das Projekt Musikkulturen der beiden NRW Kultursekretariate in Kooperation mit dem Landesmusikrat NRW für zwei Jahre gefördert.

Der Bundeswettbewerb Creole wurde 2014 erstmals vom TTF Festival Rudolstadt ausgerichtet. Er ist ein gemeinsames Projekt des Creole-Trägerkreises, in dem die Veranstalter der Landesausscheidungen vereinigt sind. Creole NRW ist eine Veranstaltung des Landesmusikrats NRW und des Kulturbüros der Stadt Dortmund in Kooperation mit dem domicil Dortmund, der Redaktion Musikkulturen von WDR3 sowie dem Programm Musikkulturen des NRW-Kultursekretariats und des Kultursekretariats NRW. Der Wettbewerb wird vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW gefördert.

(Rita Viehoff)

Foto: Kapelsky & Marina im Domicil Dortmund, Foto: Thomas Ahrendt