. .

Wettbewerb „Jugend singt NRW“ fand am 16./17. April in Münster statt

18.04.16

Mit dem Singen kann man nicht früh genug anfangen. Das könnte das Motto der Sängerjugend Nordrhein-Westfalen sein. Denn nach unten gibt es keine Altersgrenze bei „Jugend singt“, dem großen, alle zwei Jahre stattfindenden Wettbewerb für Kinder- und Jugendchöre, zu dem die Sängerjugend am 16. und 17. April nach Münster in die Aula am Aasee eingeladen hatte. Es meldeten sich 34 Chöre in sieben Kategorien mit fast 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern zwischen fünf und 26 Jahren. Zu gewinnen gab es Gold-, Silber- und Bronzemedaillen, Bühnenerfahrung, interessante Begegnungen mit anderen Chören und viel mehr. Im Mittelpunkt aber stand der Spaß am Singen, der in der gut besuchten Aasee-Aula zu sehen und zu hören war.

Mit Begeisterung wurde zum Beispiel „Cantalino Wickede“ unter der neuen Chorleiterin Leonie Liening, vom Publikum begleitet. Die selbst noch sehr junge Chorleiterin, die den Chor erst im September übernommen hat, führte ihre jungen Schützlinge sicher durch ein lustiges musikalisches Programm, mit Choreografie und dem Einsatz von Requisiten. So durfte bei „Banana Bananica“ die Sonnenbrillen nicht fehlen, denn sie kommt ja aus Südamerika, die Banana Bananica. Der Chor, der in der Kategorie der Jüngsten mit Kindern nicht älter als 12 Jahre antrat, meisterte diese Herausforderung souverän und wurde mit einer Bronzemedaille belohnt.

Ein besonders originelles Stück bot der Mittel- und Oberstufenchor des Märkischen Gymnasiums Iserlohn. Den Chorleiter Stefan Klute hat der Ort des Geschehens zu einer Komposition angeregt: Fis-c-h-e des a-as-e-es. Ein Ohrenputzer, wie er es selbst nannte, der auch die Zuhörer begeistert aufhorchen ließ. Insgesamt boten die Chöre interessante, unterhaltende und vor allem sehr gut gesungene Chormusik. Die Jury unter Leitung von Martin te Laak war sehr zufrieden mit den Darbietungen und auch der Vorsitzende der Sängerjugend Thorsten Potthoff war glücklich über den Ablauf der gesamten Veranstaltung und freute sich besonders über die gute Entwicklung des Wettbewerbs und die gelungene Integration der JEKISS-Chöre in das Wettbewerbsprogramm.

Das Publikum freute sich an den Auftritten und quittierte auch den Hinweis auf die Förderung des Wettbewerbs „Jugend singt“ durch den Landesmusikrat NRW und das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport mit großem Applaus.

(Eva Luise Roth)

Foto1: Der Mittel- und Oberstufenchor des Märkischen Gymnasiums Iserlohn, geleitet von Stefan Klute, am 16. April bei „Jugend singt“ NRW in der Aula am Aasee in Münster.
Foto 2: Der Kinderchor „Cantalino Wickede“, geleitet von Leonie Liening, am 16. April bei „Jugend singt“ NRW in der Aula am Aasee in Münster.
Fotos: Michael Gornig