. .

Jugend jazzt am 3./4. März in Dortmund

06.03.07

Der Landeswettbewerb "Jugend jazzt" ist am vergangenen Wochenende in Dortmund mit großem Erfolg über die Bühne gegangen. Mit der Zahl der Bewerber ist gegenüber dem letzten Wettbewerb vor zwei Jahren auch noch einmal die Qualität der Wettbewerbsbeiträge gestiegen.

In der Solowertung wurden 25 erste Preise vergeben: in den Kategorien Flöte, Altsaxophon, Tenorsaxophon, Trompete/Flügelhorn, Posaune, Kontrabass, E-Bass, Gitarre, Vioa, Klavier, Vibraphon, Schlagzeug und Gesang. Besonders stark vertreten waren Pianisten, Saxophonisten und Schlagzeuger. Dabei konnten nur 71 von den 101 eingegangenen Bewerbungen angenommen werden, sonst hätten die Wertungen den zeitlichen Rahmen gesprengt. Für den nächsten Wettbewerb gibt es daher die Überlegung, einen dritten Wettbewerbstag einzuführen.

In der Gruppenwertung gingen erste Preise an die "Jazzubis" aus Hagen in der Kategorie Quartett sowie an die "Bi-Bop MKS" aus Bielefeld und "The Big B(r)and" aus Hattingen in der Kategorie Big Band. In der Gruppenwertung durften alle 31 Ensembles zum Vorspiel antreten. Erstaunlich war das Können der noch sehr jugenliche Teilnehmer. So brachte das Junior-Jazz-Ensemble der Musikschule Bergheim (Kategorie Medium Band) bei einem Durchschnittsalter von nicht mehr als 13 Jahren eine tolle Stimmung in den überfüllten Saal der Musikschule.

Die Preisträger stellen sich am Freitag, den 16. März, 20 Uhr, im Dortmunder Jazzclub "domicil" vor.

Der Wettbewerb "Jugend jazzt" wird von der Musikschule Dortmund veranstaltet und vom Ministerpräsidenten des Landes NRW gefördert. Die Organisation liegt in den Händen von Thomas Haberkamp.

Alle Ergebnisse können hier abgerufen werden:

Ergebnisse der Solowertung (PDF-Datei, 13 KB) ...

Ergebnisse der Gruppenwertung (PDF-Datei, 6 KB) ...

Presseartikel aus den "Ruhr Nachrichten" vom 06.03.07 (Scan, PDF-Datei, 1390 KB) ...