. .

Fachtag zum Singen mit Kindern und Jugendlichen unterschiedlicher Kulturen NRWs am 2. Juli in Dortmund

21.06.17

Am Sonntag, den 2. Juli wird das Haus der Vielfalt in der Dortmunder Beuthstraße ab 10.00 Uhr zum Dreh- und Angelpunkte des gemeinsamen Singens mit Kindern und Jugendlichen der vielfältigen Kulturen NRWs. Das landesweite Projekt Brückenklang möchte damit den interkulturellen Austausch der Sängerszenen NRWs fördern. Dabei steht folgende Frage im Mittelpunkt: Wie kann die Vielfalt der Herkunftskulturen von Kindern und Jugendlichen in der vokalpraktischen Arbeit mehr Berücksichtigung finden und bereichernd einbezogen werden?

Der Fachtag „Interkulturelles Singen mit Kindern und Jugendlichen“ möchte erste Antworten geben. Er richtet sich mit einem Fachteil am Vormittag an Kinder- und Jugendchorleiter, Stimmbildner, Erzieher und vokalpraktische Lehrkräfte. Am Nachmittag finden ergänzend zwei Workshops gemeinsam mit singfreudigen Kindern und Jugendlichen unterschiedlicher Kulturen NRWs statt. Mit dabei sein werden u.a. tamilische, afrikanische und persische Chorgruppen des Verbund sozial-kultureller Migrantenvereine Dortmund.

Im Fachteil sollen zunächst zwei Vorträge einen Einblick in die Arbeit mit heterogenen und interkulturellen Gruppen geben und Perspektiven transkultureller musikpädagogischer Arbeit aufzeigen. Dabei wird Markus Stollenwerk Basisaspekte wie „Wahrnehmen, Kennenlernen, Erweitern“ erörtern und transkulturelle Praxisbeispiele präsentieren. Hayat Chaoui wird Herausforderungen und Herangehensweisen der interkulturellen musikpädagogischen Vokalarbeit mit Kindern und Jugendlichen herausstellen. Mit einer praktischen Rhythmusübung und in einem World Café wird das Verständnis für den Einfluss anderer Musikkulturen als Erweiterung zur eigenen Musiktradition vertieft. Der Fachteil vermittelt Handlungskompetenzen mit ersten praktischen Ansätzen für den eigenen Unterricht.

Im Workshopteil sind alle Teilnehmenden gemeinsam mit Kindern, ihren Eltern und Jugendlichen eingeladen gemeinsam zu singen. Dabei wird das Dozententeam die Vokalgruppen alters- und niveaugerecht an Literatur unterschiedlicher Kulturen heranführen. Geprobt wird in zwei Gruppierungen: Gruppe A wendet sich an Kinder (ca. 4-10 Jahre), Gruppe B an Jugendliche (ca. 10-16 Jahre). Zum Ende des Tages gibt es gegen 16:00 Uhr eine Abschlusspräsentation mit einem anschließenden Get-together im „Haus der Vielfalt“. Zuhörer sind herzlich willkommen!

Der Fachtag und die Workshops können kostenlos besucht werden (Selbstversorgung), eine vorherige Anmeldung ist allerdings notwendig und online bis zum 16.06.2017 unter www.landesmusikakademie-nrw.de möglich.

Eine Brückenklang-Veranstaltung der Landesmusikakademie NRW in Kooperation mit dem Landesmusikrat NRW, dem ChorVerband NRW e.V. mit „Toni singt“ und dem Verbund sozial-kultureller Migrantenvereine DO e.V. im Haus der Vielfalt, gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.