. .

Die Hör.Oper – Workshop zur Audiodeskription am 19. Juni am Musiktheater im Revier Gelsenkirchen

06.04.17

Am 19. Juni 2017 veranstaltet das Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion – kubia in Kooperation mit dem Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen einen Workshop zur Audiodeskription am Beispiel der Hör.Oper.

Die Hör.Oper am Musiktheater im Revier ist ein deutschlandweit einzigartiges Projekt. Für musikalische Bühnenwerke unterschiedlicher Genres werden von einem Team aus Sehbehinderten und Sehenden Audiodeskriptionen des Bühnengeschehens erstellt. Über eine Sendeanlage werden sie während der Vorstellung eingelesen und bieten sehbehinderten Zuhörerinnen und Zuhörern ein umfassendes Opernerlebnis.

Im Workshop vermitteln die Teams aus Sehbehinderten und Sehenden die inhaltlichen und technischen Hintergründe der Audiodeskription, zeigen den Weg vom Konzept bis zur Aufführung und bieten praktische Erfahrungen und Übungen direkt am Spielort.

Die Weiterbildung im Juni ist Teil der von kubia entwickelten Fortbildungs-Reihe KulturKompetenz+. Sie stellt Kulturschaffenden, Fachkräften und Multiplikatoren Wissen und Praxishilfen bereit zur Durchführung kulturgeragogischer und inklusiver Angebote in den unterschiedlichen Sparten wie bildender Kunst, Musik, Tanz, Theater oder Film.

Den Workshop leiten Margret Gajewsi, Claudia Hemmis, Sylvie Ebelt, Stephan Steinmetz und weitere Projektbeteiligte.

Termin: 19. Juni 2017, Uhr 10:00-17:00 Uhr
Ort: Musiktheater im Revier, Kennedyplatz, 45881 Gelsenkirchen
Teilnahmegebühr: 25 Euro
Weitere Informationen und Anmeldung: www.ibk-kubia.de/angebote/qualifizierung

Information und Beratung:
Imke Nagel
Ibk e.V |kubia – Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion
Küppelstein 34, 42857 Remscheid
Tel. 02191 - 794 296
nagel(at)ibk-kultur.de