. .

Das Gürzenich Orchester Köln verabschiedet André Sebald

10.01.18

Fast vierzig Jahre, so sagt das Programmheft des Abends, war André Sebald Flötist im Gürzenich Orchester in Köln. Diese lange Zeit wird in diesem Jahr ihr Ende finden, und gestern Abend war sozusagen der Anfang vom Ende, denn André Sebald, der Delegierte der Deutschen Orchestervereinigung und Vizepräsident des Landesmusikrats, spielte sein letztes Abonnementskonzert mit dem Gürzenich Orchester in der Kölner Philharmonie. Sein endgültig letzter Einsatz mit dem Orchester wird dann im März in der Oper sein. Das Publikum verabschiedete André Sebald mit warmem Applaus, aus allen Ecken des Orchesters wurden ihm Blumen überreicht und ganz zum Schluss erklommen einige seiner zahlreichen Enkel unter herzlichem Applaus die Bühne und mit weiteren Blumen und herzlichen Umarmungen fand der Konzertabend ein Ende.

Beim anschließenden Empfang war unter den zahlreichen Gästen auch der Vorgänger André Sebalds im Amt des Sprechers der Arbeitsgemeinschaft Musik in Beruf, Medien und Wirtschaft, Peter Tonger, so trafen zwei Generationen des Präsidiums des Landesmusikrats zusammen, die mindestens die Liebe zur Musik und der stetige Einsatz für die Musik eint. Für den Landesmusikrat wird André Sebald noch geraume Zeit tätig sein und seine Expertise hoffentlich auch nach dem Ende seiner Amtszeit in den Dienst der Musik stellen. Wir freuen uns auf eine weitere gedeihliche Zusammenarbeit.

(Eva Luise Roth)

Fotos: André Sebald am 09.01.2018 nach seinem letzten Konzert mit dem Gürzenich Orchester in der Kölner Philharmonie ; Peter Tonger und André Sebald beim anschließenden Empfang. Fotos: LMR NRW