. .

"Brückenklang" sang in Köln

31.10.16

Ein interkultureller Chorworkshop des Programms "Brückenklang" führte am 29. Oktober vierzig Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Musiksaal des Musikwissenschaftlichen Instituts der Universität zu Köln. Sie lernten Lieder und Singweisen aus verschiedenen Kulturen kennen, so durch Maryam Akhondy, die die Skalen und Rhythmen der persischen Musikkultur vermittelte. Claudia Rübben-Laux studierte Lieder und Singweisen aus Deutschland und aus der Türkei ein, und Enver Yalcin Özdiker führte in die vokale Musik der Türkei ein. Mit dabei als unterstützende Dozenten waren auch Syavash Mohammadian-Rastani, Ömer Bektas und Elif Schloßhauer-Özdiker.

Landesmusikrat, Landesmusikakademie und Chorverband NRW richteten den Workshop aus. Anne Tüshaus konzipierte und organisierte den Workshop, Robert v. Zahn und Regina van Dinther begrüßten im Namen der Partner und stellten die Ziele des Brückenbaus zwischen den traditionellen Verbänden und den Einwanderungskulturen vor. Kooperationspartner war das Collegium musicum der Universität zu Köln, Förderer des Projektes Brückenklang ist das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW.

rvz

Fotos: Enver Yalcin Özdiker und Teilnehmende im Musiksaal der Universität zu Köln sowie Maryam Akhondy im Workshop; Fotos: LMR NRW.