. .

Brückenklang: Literaturlisten für gemeinsames Musizieren unterschiedlicher Musikkulturen

28.06.17

Akteure, die sich auf den Weg des gemeinsamen Musizierens unterschiedlicher Musikkulturen machen und womöglich erstmalig ein interkulturelles Projekt durchführen, stehen nicht selten vor der Frage, welche Musikliteratur mit transkulturellen Ensemblebesetzungen gespielt werden kann.

Die unter dem Projekt „Brückenklang“ auf der Homepage des Landesmusikrats veröffentlichten Listen sind als erster Aufschlag zu verstehen und sollen als Impuls dienen. Zusammengestellt worden sind insbesondere solche Werke, die tradierte europäische Ensemblebesetzungen mit außereuropäischen Instrumenten zusammenbringen:

http://www.lmr-nrw.de/brueckenklang/literatur/

Bei der exemplarischen Auswahl wurde der Schwierigkeitsgrad der Werke unter Berücksichtigung der Umsetzbarkeit für Amateurmusizierende mit aufgelistet.

(Anne Tüshaus)

„Brückenklang“ ist das NRW-Programm zur „Kulturellen Vielfalt der musikalischen Breitenkultur“ des Landesmusikrats, gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.