. .

Big Band Meeting mit dem JugendJazzOrchester NRW in Soest und Dortmund

12.10.17

Für das JugendJazzOrchester (JJO) NRW steht das kommende Wochenende ganz im Zeichen von Kooperationen mit anderen Jazzorchestern.

Am Freitag, 13. Oktober, wird das Auswahlensemble im Rahmen des Festivals „Take 5 - Jazz am Hellweg“ in Soest spielen. „Im Kulturhaus Alter Schlachthof“ wird ein gemeinsames Konzert mit dem „Burning Big Band Projekt“, dem Jazzorchester der Soester Musikschule, unter Ltg. von Patrick Porsch über die Bühne gehen. Das JJO NRW hat in puncto Nachwuchs der Soester Jazzszene viel zu verdanken. Mehrmals nahmen Jazzensembles aus der Hellwegstadt am Wettbewerb „Jugend jazzt“ teil und konnten sich stets auf vorderen Plätzen behaupten.

Beginn: 20:00 Uhr
Anfahrt: www.schlachthof-soest.de

Am Sonntag, 15. Oktober, wird im Dortmunder Fritrz-Henßler-Haus nun schon zum 5. Mal das jährliche „Big Band Meeting“ abgehalten. Dieses Festival hat sich mittlerweile als feste Einrichtung in der Dortmunder Jazzszene etabliert. Das JugendJazzOrchester NRW und die Big Band der Glen Buschmann Jazz Akademie richten im jährlichen Wechsel diese Veranstaltung aus und laden hierzu renommierte Gäste ein.

In diesem Jahr tritt das JJO NRW mit der Altsaxophonistin der WDR-Big Band, Karolina Strassmayer, auf. Sie wird als Solisten eigene Arrangements präsentieren, aber auch Soloparts aus dem Orchesterrepertoire übernehmen. Die amerikanische Jazzpresse hat sie zu den „Top Five Altsaxophonistinnen“ (Downbeat Magazine) gekürt und nennt sie „one of the most interesting alto saxophonists of her generation“ (Jazz Perspevctives).

Der Konzertabend beginnt mit der Big Band der Dortmunder Musikschule, der Stone Street Big Band. Sie wurde vor mehr als 30 Jahren vom ehemaligen Dortmunder Musikschulleiter Rainer Glen Buschmann ins Leben gerufen und wird seit 2015 von Ilona Haberkamp betreut.

Weiterhin wird das JugendJazzOrchester Hessen („Kicks & Sticks“) zu Gast sein, das unter dem Dirigat von Wolfgang Diefenbach u.a. eine fünfköpfige Vocalgroup präsentieren wird. Das Hessische Landesensemble wurde nach dem JJO NRW als 2. Jugendjazzorchester bundesweit gegründet. Mit ihrem Konzert in Dortmund stattet die Band dem JJO NRW einen Gegenbesuch ab, das aus Anlass seines 40-jährigen Jubiläums 2015 mit den „hessischen Kollegen“ ein gemeinsames Konzert in Kassel absolvierte.

(Thomas Haberkamp)

Beginn: 18:00 Uhr
VVK: www.proticket.de