. .

Ausschreibung: Förderung für Musikprojekte mit Geflüchteten 2017–2018

24.02.17

Nordrhein-Westfalen ist in verstärktem Maße Aufnahmeland von Geflüchteten geworden. Zur erfolgreichen Integration in die Gesellschaft des Landes ist auch eine kontinuierliche kulturell ausgerichtete Arbeit mit den Geflüchteten erforderlich. Der Landesmusikrat NRW unterstützt Kulturprojekte aus Mitteln des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport und schreibt die Förderung von Projekten von Laienmusikern aus, die mit Geflüchteten musikalisch arbeiten.  Um nachhaltige Wirkungen zu ermöglichen, können die zur Förderung beantragten Projekte bis Ende 2018 dauern. Ziel ist es, Geflüchtete durch die Projekte in das nordrhein-westfälische Kulturleben zu begleiten, Ensemble-Bildungen zu unterstützen, Sprachförderung durch Musik zu ermöglichen und Plattformen der individuellen Artikulationen zu schaffen.

Gefördert werden Projekte, die in einem Zeitraum zwischen 1.5.2017 und 31.12.2018 stattfinden. Die Projekte müssen aber nicht überjährig gehalten sein. Für Projektzeiträume bis 31.12.2017 und ab 1.1.2018 sind getrennte Kosten- und Finanzierungspläne vorzulegen.  Gefördert wird mittels einer Festbetragsförderung. Ein Eigenanteil von 10 % der Gesamtkosten ist wünschenswert. Dieser kann auch in Form von bürgerschaftlichem Engagement bzw. von freiwilligen, unentgeltlichen Arbeiten erbracht werden. Antragsfrist ist 31. März 2017.

Adresse: Landesmusikrat NRW, Sandra Hoch und Brigitte Ulrich, Klever Str. 23, 40477 Düsseldorf, Tel. 0211-862064-13, s.hoch(at)lmr-nrw.de bzw. b.ulrich(at)lmr-nrw.de.

Downloads zur Förderung von Flüchtlingsprojekten, die ab dem 1. Mai 2017 bis 31. Dezember 2018 stattfinden (Antragsfrist: 31. März 2017)

Ausschreibung Förderung für Flüchtlingsprojeke (PDF-Datei, 45 K) ...
Antragsformular Förderung für Flüchtlingsprojekte (PDF-Datei, 371 K) ...
Hinweise zur Antragstellung Flüchtlingsprojeke (PDF-Datei, 252 K) ...
Richtlinie zum bürgerschaftlichen Engagement (PDF-Datei, 192 K) ...