. .

"Ausgezeichnete Kinder" in Essen

25.06.07

Die Philharmonie Essen und das Klavier-Festival Ruhr luden am 24. Juni zu einem Konzert mit Preisträgern verschiedener nordrhein-westfälischer Jugendwettbewerbe. Es zeigte sich wieder einmal, zu welchen mitreißenden künstlerischen Leistungen Kinder fähig sind, wenn sie von Eltern und Schulen früh gefördert werden. Zu solchen Leistungen zu ermuntern, ist seit langem nicht nur das Anliegen des Landeswettbewerbs "Jugend musiziert" NRW, sondern auch des "Rotary Klavier Wettbewerbs Jugend", des Education-Programms des Klavier-Festivals Ruhr, des Programms "Abenteuer Klavier" der "little piano school" sowie der Projekte "Begegnungen" und "Entdeckungen" im Klavier-Festival. Musiziert wurde zu Gunsten des Essener Kinderschutzbundes.

"Jugend musiziert" NRW entsandte u.a. Nicole Pudelko (Querflöte) und Natalia Unruh (Klavier), die Roussels "Joueurs de flûte" spielten, Anne Becker (Altsaxophon) und Martin Helfen (Klavier), die Paul Crestons Sonata op. 19 interpretierten, sowie Anke Pan, Theresa Lier und Rebecca Zirnbauer, die mit dem "Dumky"-Trio von Dvorak das Finale gaben.

Den Erlös des Konzertes stockte der RAG-Vorsitzende Werner Müller wie schon 2006 auf das Doppelte auf. Zusammen mit Michael Kaufmann und Franz-Xaver Ohnsorg konnte Werner Müller dem Leiter des Essener Kinderschutzbundes Achim Middelschulte einen Scheck über 20.000 Euro übergeben. "Ausgezeichnete Kinder" hieß das Konzert für die ganze Familie, in dem Ranga Yogeshwars Kinder die Blumenboten gaben.

Foto oben (v.l.n.r.): Theresa Lier, Anke Pan, Rebecca Zirnbauer

Foto unten (v.l.n.r.): Michael Kaufmann, Franz Xaver Ohnesorg, Werner Müller, Achim Middelschulte, Ranga Yogeshwar