. .

„Ankommen mit Liedern“: Workshop zum Singen mit Flüchtlingen am 15.9. auf der chor.com

22.08.17

Die positiven Erfahrungen mit Singprojekten in Grundschulklassen waren der Anlass, diese auch auf Vorbereitungsklassen mit Flüchtlingen auszuweiten, denn Singen kann den Spracherwerb hervorragend unterstützen. Die besondere Situation von Flüchtlingskindern stellt Pädagogen aber vor zusätzliche Herausforderungen. Der Workshop führt zunächst in die Bedeutung des Singens als Medium für den Spracherwerb ein, unter Berücksichtigung eines ganzheitlichen Ansatzes, in dem sich akustische, visuelle, motorische, rhythmische und kognitive Wahrnehmung vereinen.

„Ankommen mit Liedern: Deutschlernen durch Singen“, Workshop des Landesmusikrats NRW und des Helbling Verlags am 15.9., 17-18.30 Uhr, chor.com, Kongresszentrum Dortmund.

Schwerpunkt des Workshops ist der Praxisteil, in dem alle Teilnehmer die Rolle der Flüchtlingskinder übernehmen und so aktiv erleben können, wie z.B. der Wortschatz spielerisch erweitert wird, sich bei den Kindern ein „schnelles Erfolgsgefühl“ einstellt oder durch Bewegungslieder eine fröhliche Lernatmosphäre erreicht wird. Der Workshop endet mit einer Abschlussrunde, in der Fragen gestellt und die Inhalte reflektiert werden können.

Zwei Dozentinnen leiten den Workshop:

Ursula Kerkmann verfügt über langjährige Erfahrung als Gesangslehrerin  und Chorleiterin mit dem Schwerpunkt Kinder und Jugendliche sowie als Dozentin für musikalische Früherziehung, u.a. an der Carl-Stamitz-Musikschule Köln-Porz. Seit 2012 leitet sie an einer Köln-Porzer Grundschule mit Musikprofil Sing- und Stimmbildungsklassen. Seit 2013 fördert sie in diesem Rahmen Kinder mit geringen Deutschkenntnissen anhand ihres in der Praxis entwickelten Konzeptes, seit 2015 auch geflüchtete Grundschulkinder.

Beate Glombek arbeitet als Musikpädagogische Koordinatorin für den Verein der Freunde und Förderer der Carl-Stamitz-Musikschule. Sie organisiert und begleitet im Kölner Raum Musikprojekte mit Flüchtlingen und koordiniert für die Helmut-Behn-Stiftung das Grundschulprogramm „Klassenstreicher“.

Der Workshop ist Teil der chor.com, die vom 14. bis 16. September in Dortmund Vokalmusik in ihrer ganzen Vielfalt präsentiert. ChorleiterInnen, MusikpädagogInnen, KirchenmusikerInnen, ChormanagerInnen und SängerInnen können sich zu über 170 Workshops, Coachings und Reading Sessions für alle Themenschwerpunkte, Genres und Leistungsstufen anmelden.

Im Rahmen der chor.com lockt ein Chormusik-Festival in sechs innerstädtische Spielstätten. Insgesamt lassen sich an drei Abenden rund 30 Konzerte erleben, darunter von international erfolgreichen Vokalensembles wie Calmus, Postyr oder AuditivVokal Dresden.

Die chor.com-Messe bietet im Kongresszentrum Westfalenhallen vom 14. bis 17. September Diskussionen, Präsentationen, Offenes Singen und Projektvorstellungen von rund 80 Ausstellern. Der Eintritt zum Messe-Bereich ist frei.

Das vollständige Programm steht unter: www.chor.com/konzerte