. .

Abschiedskonzert Hubert Buchbergers mit dem Landesjugendorchester NRW

06.11.17

In der Düsseldorfer Tonhalle erklang "Ein Deutsches Requiem" von Johannes Brahms, gesungen und gespielt vom Jugendchor am Kölner Dom, dem Landesjugendorchester NRW, Michael Nagy und Kateryna Kasper. Zum letzten Mal dirigierte Hubert Buchberger das Landesjugendorchester. Mit großer Intensität, gemessenen Tempi und einer Wort für Wort ausdeutenden musikalischen Gestik gelang den 170 Interpreten eine meisterliche Interpretation, die vom Publikum der Tonhalle lange bejubelt wurde. Oliver Sperling hatten den Chor einstudiert, Domkapellmeister Eberhard Metternich sang im Tenor mit.

Der Verein zur Förderung von Landesjugendensembles und der Landesmusikrat verabschiedeten danach Hubert Buchberger, den verdienten Dirigenten des Landesjugendorchesters und Ehrenmitglied des Landesmusikrats, mit einem Empfang. Reinhard Knoll, Präsident des Landesmusikrats, und André Sebald, Beiratssprecher des Vereins zur Förderung von Landesjugendensembles, würdigten die musikalische und pädagogische Leistung des unprätentiösen Leiters und dessen noble Integrität. Die Blechbläser-Stimmgruppe des Landesjugendorchester unter Leitung von Paul Anders gab Hubert Buchberger eine Canzone von Giovanni Gabrieli mit in den Ruhestand.

Das Landesjugendorchester NRW steht in der Trägerschaft von Verein zur Förderung von Landesjugendensembles NRW und Landesmusikrat NRW, es ist ein Förderprojekt des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft NRW; Konzert und Empfang wurden von der Rheinischen Sparkassen-Kulturstiftung gefördert.

rvz

Fotos: Das Landesjugendorchester NRW, der Jugendchor am Kölner Dom, Michael Nagy und Hubert Buchberger am 5. November 2017 in der Düsseldorfer Tonhalle; Hubert Buchberger, Reinhard Knoll und André Sebald; Blechbläser des Landesjugendorchesters NRW unter Leitung von Paul Anders; Fotos: Studio157, Thomas Ahrendt.