. .

Inside Now: Das Jugendzupforchester NRW spielt am 4. November im NOW-Festival

26.10.17

Das Konzert im Rahmen des „Festival NOW!“ trägt dem Festival-Motto „Grenzgänger“ mit Werken von Johann Sebastian Bach, Hiromitsu Kagajo, Dieter Kreidler und Daniel Huschert Rechnung. Die Kompositionen wandeln auf Grenzen zwischen musikalischen Genres, Besetzungen und Zeiten. Im Mittelpunkt des Programms steht die Uraufführung von Koray Berat Saris „Anatolischer Suite Nr. 2“ für 4 Baglamas und Zupforchester. Die klassische Besetzung eines Zupforchesters mit Mandolinen und Gitarren erlebt ihre Erweiterung um eine Stimmgruppe mit Baglamas. Lukas Katter übernimmt den Solo-Part im Bachschen Klavierkonzert, das Konzert dirigiert Christian de Witt.

Das Programm

Johann Sebastian Bach: Concerto No. 5 BWV 1056, bearbeitet von Valdo Preema für Klavier und Zupforchester

Koray Berat Sari: Anatolische Suite No. 2 für Zupforchester und Baglamas

Daniel Huschert: Rituel

Hiromitsu Kagajo: Black Out

Dieter Kreidler: Hommage à Astor P.

Neben dem Motto „Grenzgänger“ beherzigen die Musikerinnen und Musiker des Jugendzupforchesters auch ihr Jahresthema „Hier und Jetzt“. Zur Annäherung an das Thema konnten die Spielererinnen und Spieler ihre eigenen Ideen in einen Jahresprogrammflyer einbringen, der im Konzert ausliegen wird. Auch ein Blick auf die neue Website des Orchesters lohnt sich: http://www.jugendzupforchester.de/ .

Ort und Zeit

4. November, 19 Uhr, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal C [Kokerei], Salzlager [C88]

Arendahls Wiese, 45141 Essen. 

Die Karten sind unter folgendem Link erhältlich:

www.zollverein.de/angebote/jugendzupforchester-nrw

Organisation des JugendZupfOrchester NRW

Kristina Lisner, Osnabrücker Str. 33, 45145 Essen, jugendzupforchester-nrw@gmx.de

Das Jugendzupforchester NRW steht in der Trägerschaft vom Bund deutscher Zupfmusiker NRW und vom Landesmusikrat NRW. Es wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW gefördert.