. .

Jazzakademie Heek – Konzert-Highlights in der Landesmusikakademie NRW in Heek-Nienborg

19.05.17

Drei besondere Konzert-Highlights stehen Jazzfreunden in der kommenden Woche im Rahmen der neu konzipierten „Jazzakademie Heek“ unter der Künstlerischen Leitung von Jiggs Whigham bevor: Im Dozentenkonzert stellen sich am Mittwoch, 24. Mai um 19:30 Uhr im Konzertsaal der Landesmusikakademie NRW in Heek-Nienborg die namhaften Jazzmusiker vor, die für die Jazzakademie Heek als Dozenten gewonnen werden konnten. Alle unterrichten an den Jazzabteilungen deutscher Hochschulen. Prof. Céline Rudolph, Gesang (Hochschule für Musik »Carl Maria von Weber« Dresden), Prof. Peter Weniger, Saxofon (Jazz-Institut Berlin), Prof. Claus Reichstaller, Trompete (Hochschule für Musik und Theater München), Paolo Morello, Gitarre (Hochschule für Musik Nürnberg), Prof. Pepe Berns, Kontrabass (Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig), Prof. Hendrik Soll, Klavier (Hochschule für Musik und Tanz Köln), und Heinz Lichius, Schlagzeug (Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover) werden in einem Programm nach Ansage ihre Improvisationskünste unter Beweis stellen.

Der Eintritt beträgt € 15,- / ermäßigt € 10,-, frei ist er für Jugendliche bis 18 Jahre sowie Mitglieder der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Landesmusikakademie NRW e.V.

Neu im Workshop-Konzept ist das Konzert der Junior-Dozenten am Samstag, 27. Mai um 19:30 Uhr. Fama M’Boup, Gesang (Dresden), Marc Doffey, Saxofon (Berlin), Bastien Rieser, Trompete (München), Daniel Randlkofer, Gitarre (Nürnberg), Andris Meinig, Bass (Leipzig), Andreas Theobald, Klavier (Köln) und Tim Nicklaus, Schlagzeug (Hannover) sammeln als „Junior Teachers“ neben ihren Professoren Unterrichtserfahrung und bilden gleichzeitig eine Combo, mit der sie im Konzertsaal auftreten. Der Eintritt ist frei.

Die Teilnehmenden präsentieren im Abschlusskonzert der Heeker Jazztage am Sonntag, 28. Mai um 11:00 Uhr ebenfalls im Konzertsaal im Musikzentrum, was sie mit ihren Ensembles unter Leitung der Dozenten während der Jazzakademie erarbeitet haben. Kleine und größere Besetzungen, rein instrumental oder mit Gesang, sorgen in den verschiedensten Stilrichtungen für musikalische Abwechslung. Auch zu diesem Konzert ist der Eintritt frei!

Foto: Teilnehmerinnen und Teilnehmer der European Jazz Academy 2016 bei ihrem Abschlusskonzert (Bernhard van Almsick)